Interview Hans-Joachim Köppen, IBM Deutschland

Hans-Joachim Koeppen, IBM Deutschland
Hans-Joachim Koeppen, IBM Deutschland

Hans-Joachim Köppen, Technical Leader Internet of Things and Industrie 4.0 bei der IBM Deutschland GmbH, hält im Rahmen der IT2Industry Open Conference am 9. November die Keynote zum Thema „IoT und Industrie 4.0 – von der Technologie zum Business“. Der IT2Industry Blog hat vorab mit ihm gesprochen.

IT2Industry Blog: Im Rahmen der IT2Industry Open Conference werden Sie eine Keynote zum Thema “IoT und Industrie 4.0 – von der Technologie zum Business“ halten. Was sind die Kernaussagen Ihres Vortrags?

Hans-Joachim Köppen: „IoT hat enorme Auswirkungen auf Unternehmen und Wirtschaft, die Umwälzungen sind so gravierend wie beim aufkommenden Internet in den 1990er Jahren. Organisationen und Unternehmen müssen sich grundlegend verändern, damit sie IoT und die damit verbundenen neuen Technologien erfolgreich einsetzen und nutzen können. Oft trifft Industrie 4.0 auf Wissen 1.0. Exponentielle Technologien erfordern die Zukunft neu zu denken, weil sie sich nicht mehr aus der Gegenwart und der Vergangenheit ableiten lässt. Die notwendigen Veränderungen in Unternehmen berühren deren Kultur und Organisation. Wenn Menschen im Mittelpunkt stehen und Kundenbedürfnisse die oberste Priorität haben, werden diese Veränderungen gelingen.“

IT2I Blog: Was sind Ihrer Meinung die größten Herausforderungen für Unternehmen bei Industrie 4.0?

Koeppen IBM
IBM Deutschland GmbH

Köppen: „Die notwendige digitale Transformation erfolgreich anzugehen und zu vollenden: Unternehmenskultur, Führung und Zusammenarbeit verändern, die Basis schaffen, um relevante Innovationen voranbringen zu können. Komplexität, fehlende Standards, die hohen Anforderungen an die IT/OT Security, effektiv und effizient einen Nutzen aus den ständig steigenden Daten zu ziehen sowie die notwendige Skills und Talente zu akquirieren.“

IT2I Blog: Wenn Sie in die Zukunft blicken, wie viel Industrie 4.0 steckt in fünf Jahren in Deutschland?

Köppen: „Durch digitale Vernetzung entstehen neue Ecosysteme, dadurch wird die Produktion in Deutschland zunehmen. Die Smart Factory Modelle von heute werden Realität. Viele Unternehmen werden ihr Servicegeschäft ausgeweitet haben. Die größten Gewinner werden diejenigen sein, die mit neuen Geschäftsmodellen originelle Werte schaffen können und dafür entsprechende Erlöse erzielen.“

IT2I Blog: Wie beurteilen Sie das Konzept der IT2Industry, die Bereiche IT und Industrie in einer Messe zu verknüpfen?

Köppen: „Eine gute und notwendige Initiative. Die moderne Industrie ist digital, sie basiert auf Software und wird von Daten getrieben, Mitarbeiter arbeiten mobil, kommunizieren digital, teilen und vermehren Wissen. Die IT ist das Rückgrat der Unternehmen. Letzteres wird nur dann erfolgreich sein wenn es der IT eine strategische Rolle einräumt und diese eng mit den Fachbereichen und den neuen Ecosystemen vernetzt.“

 

Hans-Joachim Koeppen, „IoT und Industrie 4.0 – von der Technologie zum Business“, IT2Industry Open Conference, Mittwoch, 09. November 2016, Messe München.

,,,,,,,,,,

Kommentar verfassen

Akzeptieren und Weiter

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. In unseren Datenschutzhinweisen können Sie Details über die Einstellungen einzelner Anbieter erfahren und diese ändern. Durch den Besuch dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.

%d Bloggern gefällt das: