Interview Helmut Schnierle, Telefónica Germany

Helmut_Schnierle (003)
Helmut Schnierle, Telefonica Germany

Viele Unternehmen interessieren sich im Zuge der der Digitalisierung für neue innovative Geschäftsmodelle, welche durch den intelligenten Einsatz von M2M Technologien, auf effiziente Weise umgesetzt werden können. Welche Chancen und Möglichkeiten hierdurch für Unternehmen entstehen, erläutert Helmut Schnierle, Head M2M Sales, Telefónica Germany, am 11. November 2015 bei der IT2Industry Open Conference. Vorab hat er sich bereits mit dem IT2I Blog unterhalten.

IT2Industry Blog: Herr Schnierle, welche Rolle spielt der Mittelstand bei der Digitalisierung der Industrie bzw. bei Industrie 4.0?

Helmut Schnierle: „Telefónica sieht im deutschen Mittelstand ein großes Potenzial für Digitalisierung. Dazu haben wir auf dem Digital Innovation Day dieses Jahr zahlreiche Beispiele vorgestellt. Aber auch Enterprise-Kunden beschäftigen sich schon seit einigen Jahren mit Lösungen wie Connected Cars, Automatisierung und Industrie 4.0, um Produktivitätssteigerungen zu erreichen.“

IT2Industry Blog: Welches Potential besitzen M2M-Technologien im Hinblick auf neue Geschäftsmodelle?

Helmut Schnierle: „Die Unternehmensberatung McKinsey bestätigt in ihrer Untersuchung Industry 4.0 – How to navigate digitization to the manufacturing sector: Erst sechs von zehn Unternehmen in Deutschland fühlen sich auf Industrie 4.0 gut vorbereitet. 91 Prozent nehmen die Digitalisierung der industriellen Produktion allerdings durchaus als Chance wahr. Im Durchschnitt erwarten deutsche Unternehmen dadurch eine Produktivitätssteigerung von mehr als 20 Prozent.“

IT2Industry Blog: Werfen wir einen Blick in die Zukunft. Wie weit wird die deutsche Industrie in 5 Jahren im Bereich IoT, Industrie 4.0 bzw. Digitalisierung sein?

Helmut Schnierle: „M2M-Kommunikation wird Maschinen und Geräte, Fahrzeuge und Häuser, Industrieanlagen und Logistikzentren zu einem Internet der Dinge vernetzen. Immer mehr neue Wettbewerber stellen bisher etablierte Geschäftsmodelle in Frage. Unbekannte oder wenig beachtete Unternehmen drängen plötzlich mit innovativen Ideen auf den Markt. Sie sind erfolgreich, weil sie sich intensiv mit den technischen und unternehmerischen Möglichkeiten der Digitalisierung auseinander gesetzt haben. Wer ihnen nicht nur nacheifern, sondern selbst die Zukunft gestalten will, muss bereit sein, sogar Bewährtes in Frage zu stellen und Chancen des Neuen zu erkennen. Dabei hilft besonders der Blick in die Praxis von bereits erfolgreich digitalisierten Unternehmen.“

IT2Industry 2015, Open Conference, Halle B3, Mittwoch, 11. November 2015, 12 Uhr: Helmut Schnierle, “Mittelstand 4.0”

Über Helmut Schnierle

Helmut Schnierle, Head M2M Sales bei Telefónica Deutschland, am 01.01.2015 die Vertriebsleitung des M2M Sales in Deutschland übernommen, davor war er als Country Leader für das internationale Global Partner Program (GPP) der Telefónica verantwortlich, wo er verschiedene Geschäftsmodelle aufbaute und Lösungen für Großkunden und Vertriebspartner entwickelte. Bevor Helmut Schnierle zur Telefónica wechselte, war er sehr erfolgreich als Leiter Direktvertrieb eines mittelständischen Anbieters von komplexen Lösungen für die Beschaffungsindustrie verantwortlich. Helmut Schnierle bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Sales & Marketing, Innovation, Business Development und Partnermanagement mit und war erfolgreich in verschiedenen Geschäftsbereichen von Unternehmen im Telekommunikationssektor und IT Sektor tätig.

 

,,,,,,,,,,

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Akzeptieren und Weiter

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. In unseren Datenschutzhinweisen können Sie Details über die Einstellungen einzelner Anbieter erfahren und diese ändern. Durch den Besuch dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.