Flexible Produktion: IT2Industry 2015 zeigt Wandel und Herausforderungen in Industrie 4.0

In der neuen Ära des Industriellen Internets der Dinge werden Unternehmen im Zuge der Konnektivität wettbewerbsfähig bleiben. Die Hersteller der Zukunft werden in ihren Fabriken allerdings weniger daran gemessen, wie viel sie produzieren, sondern wie sie die Produktion mit welchem Grad an Flexibilität gewährleisten. Während der IT2Industry Open Conference 2015 präsentieren renommierte Experten wesentliche Bausteine zur Umsetzung des digitalen Wandels und Schaffung flexibler Produktion.

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti MES D.A.CHÜber „Mehr Effizienz und Qualität in der Produktion mit MES und Industrie 4.0“ spricht Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, 1. Vorstand, MES D.A.CH Verband, und geschäftsführender Gesellschafter, MPDV Mikrolab, in seinem Vortrag (Dienstag, 10. November 2015, 12:00 Uhr). Dabei greift er im Rahmen der Wettbewerbsfähigkeit der Produktion in der globalisierten Welt auf, wie MES als zentrales Tool für Industrie 4.0 wirken kann, und zeigt ausgewählte MES-Funktionen für mehr Effizienz und Qualität.

Die klassische Produktion muss effizienter werden, um in der globalisierten Welt bestehen zu können. Industrie 4.0 liefert hierzu Ansätze, die auch die Produktgestaltung mit einbeziehen. Für die eigentliche Produktion ist MES ein Hilfsmittel, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies beginnt bei der Fertigungsfeinplanung, die auf reale begrenzte Kapazitäten plant und ressourcen- und energieoptimale Szenarien erstellt. Auf Veränderungen, die in der realen Produktion vorkommen, wie Ausfälle, Terminveränderungen, muss die Fertigungsfeinplanung zeitnah reagieren und neue optimale Szenarien präsentieren. Die in der Fertigung anfallenden Daten, unabhängig davon, ob manuell oder automatisch erfasst, erlauben es, Schwachstellen zu erkennen und damit einen KVP zu installieren. Eine mitlaufende Qualitätssicherung sorgt für ein rechtzeitiges Erkennen von Ausschuss und damit eine weitere Effizienzsteigerung der Fertigung. Um in einer Produktion Industrie 4.0-Szenarien aktivieren zu können ist es wichtig, mit einem MES-System Transparenz und Zukunftsfähigkeit zu schaffen.

– Weiter zum IT2Industry Blog-Gastbeitrag von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti: „MES D.A.CH Verband: MES als Enabler für Industrie 4.0

Georg Kürmayr ArelionIm Vortrag „Produktion im Wandel: digital, effizient und flexibel“ beleuchtet Georg Kürmayr, Business Consultant, Arelion, zusammen mit Jürgen Weiss, Sales Representative, die Möglichkeiten zur einheitlichen Digitalisierung der Prozesse, um aus virtueller Expertise Vorteile ziehen und mehr Effizienz durch höhere Flexibiltät zu schaffen (Dienstag, 10. November 2015, 13:30 Uhr).

Im Industrie 4.0 Umfeld braucht es intelligente Technologien, um blitzschnell auf sich ändernde Bedingungen reagieren zu können. Wer kann schon leisten, mehrere Stunden auf einen neuen Produktionsplan zu warten, wenn wieder einmal die die Dinge anders laufen als geplant? Eine moderne Produktion ist nur dann effizient und zukunftssicher, wenn sie sich selbst steuert und verwaltet. Die Integration digitaler Prozesse direkt in die Produktion ist für die Wettbewerbsfähigkeit unumgänglich. Die vorhandenen Daten können optimal ausgenutzt werden, um maßgeschneiderte Lösungen zu erzielen. Virtuelle Experten lösen aufgaben und geben Pläne vor, deren Qualität zu hohen Kostenersparnissen und mehr Durchsatz führen. Millionen neuer Pläne können pro Sekunde hinsichtlich ihres Gesamtnutzens für das Unternehmen bzw. für die Produktion evaluierte werden. Nur wer ein schnelles Werkzeug einsetzt, bleibt auch vor seiner Konkurrenz.

Michael Bruckberger IMB Beratung für IndustrieautomationÜber „Cost Saving Dashboard for Manufacturers with plants around the globe“ spricht Ing. Michael Bruckberger, IMB Beratung für Industrieautomation, in seinem Vortrag (Donnerstag, 12. November 2015, 13:00 Uhr). Darin stellt er Shopfloor KPI’s von weltweit verteilten Produktionsstandorten in Cost Saving Dashboards vor.

,,,,,,,,,

Kommentar verfassen

Akzeptieren und Weiter

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. In unseren Datenschutzhinweisen können Sie Details über die Einstellungen einzelner Anbieter erfahren und diese ändern. Durch den Besuch dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.

%d Bloggern gefällt das: