Von Cyber-Physical Systems über Plattform bis Service: Begriffsdefinitionen zu Industrie 4.0 werden standardisiert

Überall, wo ein Hype um Neues wie innovative Produkte und Services entsteht, kann schnell Verwirrung darüber aufkommen, worum es eigentlich genau geht. Um so bedeutsamer ist eine klare Festlegung der entsprechend genutzten Begriffe und deren Inhalt bei der Verwendung in der Kommunikation. Als ein Leitmotiv von Wirtschaftsbereichen und Industriebranchen ist in den letzten Monaten „Industrie 4.0“ aufgegriffen worden. Jetzt wird vom Fraunhofer Institut ein Glossar in wissenschaftlicher Form für die verschiedenen Industrie-Branchen der Produktion und Informationstechnologie entwickelt.

Der Bereich Informationsmanagement und Leittechnik im Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB schafft dabei klare Definitionen auf Basis von anerkannten Veröffentlichungen aus den Feldern der Forschung & Entwicklung und Wirtschaft.

IT2Industry IT2I2014 Industrie 4.0 Glossar Fraunhofer IOSB

 

– Quelle / Grafik: Grafische Visualisierung des Industrie 4.0 Glossars als Tag-Cloud.
© Dr.-Ing. Miriam Schleipen / Fraunhofer IOSB

Den besonderen Rahmen bildet die Situation, dass im Zuge der Entstehung und Umsetzung der Vierten Industriellen Revolution die Termini von IT und Produktion aufeinandertreffen und gemeinsam verwendet werden. Angesichts einiger wesentlicher Abweichungen voneinander, die wegen der unterschiedlichen Entwicklungen und Definitionen bestehen, nimmt die VDI/VDE-GMA es zum Anlass, ein gemeinsames Verständnis in Form der Termini rund um Industrie 4.0 (offiziell: Glossar des VDI GMA Fachausschuss 7.21 „Industrie 4.0) aufzubauen, damit der Gebrauch dieser in allen Bereiche standardisiert wird.

Infografik Größte Herausforderungen zur Umsetzung von Industrie 4.0 Fraunhofer IOSB IT2Industry IT2I2014– Quelle / Infografik: KLKBlog

Erstmals sind jetzt Begriffsdefinitionen rund um Industrie 4.0 veröffentlicht worden. Darunter sind neben Industrie 4.0 selbst auch solche zentralen, bedeutsamen Bezeichnungen wie Cyper-Physical Systems, I4.0 Plattform und Dienst (Service) – wichtig auch im Kontext eines entstehenden Internet der Dienste (Services) neben dem Internet der Dinge, mit Anderem zusammengenommen inzwischen auch als Internet of Everything bezeichnet. Aufgeteilt sind diese und alle künftigen Veröffentlichungen der überprüften Begriffe in fünf Themenbereiche:

  • „Allgemein“
  • „Produktion“
  • „IKT“ (Informations- und Kommunikationstechnologie)
  • Industrie 4.0“ sowie
  • „Eigenschaften Industrie 4.0 Komponenten“.

Im Fokus der 19 Begriffe, die zuerst definiert wurden, steht dabei eine knappe Beschreibung mit jeweils maximal 255 Zeichen plus auf weiterführender Quellen für Details statt einer neuen, länger gefasste Formulierung jeder Begriffsdefinition. Eigene Fachwörter in den Definitionen sind ebenfalls zugleich im Glossar aufgenommen oder auf allgemein zugängliche Quellen. Somit sind die Konsistenz der Terminologie und ein einfacher Zugang für Fachfremde gewährleistet.

Klicken Sie sich hier durch das Glossar Industrie 4.0 – VDI/VDE-GMA:

– Quelle / Dokument: Fraunhofer IOSB

Alle weiteren Entwicklungen des Glossars verbreitet Fraunhofer IOSB auf der entsprechenden Projektseite und Facebook sowie über den gemeinsamen Twitter Account und Newsroom von Fraunhofer Karlsruhe.

,,,,,,,,,,,,,

Kommentar verfassen

Akzeptieren und Weiter

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein bestmögliches Webseiten-Erlebnis zu bieten. In unseren Datenschutzhinweisen können Sie Details über die Einstellungen einzelner Anbieter erfahren und diese ändern. Durch den Besuch dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.

%d Bloggern gefällt das: